AVWM Logo

Standorte

Sternwarte Max-Born-Gymnasium in Germering

Sternwarte Logo


Standortdaten

Adresse: Max-Born-Gymnasium, Johann-Sebastian-Bach-Straße 8, 82110 Germering, Tel. 089/843111 (Sekretariat, tagsüber)

Koordinaten: 4822'16" Nord, 1108'01" Ost, 545m ü.NN (WGS 84)

Beobachtungsplanung

Aktuelles Wetter Germering

Wettervorhersage bei wetter.com

Satellitenvorhersagen bei heavens-above.com


Wegbeschreibung für Autofahrer

Germering

Aus welcher Himmelsrichtung man auch kommt, die Beschilderung "Hallenbad" ist eine gute Hilfe für die Grobnavigation.

Von Puchheim (Norden) her führt der direkteste Weg über die Umgehung in den Ort. Bei der dritten Ampel nach rechts in die Franz-Schubert-Straße. Nach einem leichten Linksknick und einer Einmündung von rechts fährt man auf eine Bushaltestelle zu. Dort links einbiegen und über den Lehrerparkplatz bis vor den Haupteingang der Schule. Die Sternwarte betritt man über das Treppenhaus gleich am Gebäudeanfang.

Aus München (Osten) kommt man am besten über die Lindauer Autobahn (A96), die man bei der Ausfahrt 34 Germering-Süd verlässt. Am Ende der Ausfahrt rechts auf die "Spange" (eine vierspurige Straße) abbiegen. Im Ort passiert man einige Ampeln und unterquert drei Brücken. Wieder auf Umgebungsniveau angekommen zweigt links die Franz-Schubert-Straße ab. Dort weiter wie oben.

Von Süden stößt man direkt auf die Spange und folgt ihr wie oben.

Auch aus Westen ist die Lindauer Autobahn die beste Anfahrtmöglichkeit. Die Ausfahrt Germering-Süd mündet auch hier in die Spange, in die man links einbiegt. Schon bei der ersten Ampel trifft sich diese Route mit der aus München.

Wegbeschreibung für Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs

Sternwarte

Der nächstgelegene S-Bahnhof ist Germering-Unterpfaffenhofen. Zunächst orientiert man sich an der Stadthalle, an der man rechts vorbeigeht. Durch den weiten Innenhof einer Wohnsiedlung läuft man auf ein Geschäftsgebäude mit Friseur und Bank zu. An diesem links vorbei sieht man bereits eine Ampel mit Fußgängerüberweg auf der man die Landsberger Straße überquert. Ein schmaler Weg führt am Zaun hinter dem Torraum eines Sportplatzes mit Flutlichtanlage vorbei. In Verlängerung dieses Weges überquert man eine kleine Nebenstraße und läuft dann schon an der Aula des Max-Born-Gynasiums vorbei. Bald liegt rechts der Haupteingang und der Treppenturm mit dem Aufgang zur Sternwarte.